Zahl des Monats August: 2,2 Millionen

Es ist eine Entwicklung, die gerade in Betracht auf Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energiekrise positiv zu nennen ist: auf Dächern und Grundstücken in Deutschland befinden sich laut einer Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes 2,2 Millionen Photovoltaikanlagen. Die Stromeinspeisung stieg damit im 1. Quartal 2022 um 34,7 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2021, die Nennleistung liegt bei 58 400 Megawatt. Dabei sind es nicht nur Unternehmen, die auf die Kraft der Sonne setzen.

Auch private Haushalte, das heißt die Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, nutzen vermehrt diese Variante zur Stromerzeugung. Dabei spielt nicht nur das grüne Bewusstsein eine Rolle: Solarstrom ist zudem eine Einnahmequelle. Aus dem Stromverkauf resultieren durchschnittlich 174 Euro im Monat. Durch die sinkende Einspeisevergütung für neu installierte Photovoltaikanlagen, die eine Folge des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist, liegt die Vergütung derzeit allerdings unter 7 Cent pro Kilowattstunde.

Dass sich die wachsende Anzahl der Photovoltaikanlagen dennoch lohnt, zeigt eine weitere Zahl: 8,8 Milliarden Kilowattstunden Strom aus Sonnenergie konnten im 1. Quartal 2022 ins Netz eingespeist werden. 2018 waren dies noch 5,4 Milliarden, umgerechnet entspricht dies einer Steigerung von 64,3 Prozent in vier Jahren. Im Hinblick auf die gesamte Stromerzeugung kommen momentan 6,3 Prozent aus Photovoltaik zustande.

Laut der neuen Studie des IPS Eduard Pestel Instituts, die vom „Verbändebündnis Wohneigentum“ beauftragt wurde, können gerade die Anlagen auf Ein- und Zweifamilienhäusern einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Würde man auf den über 16 Millionen Dächern der Häuser Photovoltaikanlagen installieren, könnte man zusammen mit den bereits vorhandenen Anlagen 115 bis 120 Kilowattstunden Strom erzeugen. Das kommt beinahe an den Gesamtstromverbrauch aller deutschen Haushalte heran: dieser liegt bei rund 130 TWh.

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: ©dimitrova/depositphotos.com

Blogbeiträge

Zahl des Monats November: 4

Den Trend zu weniger Wohnfläche gibt es nicht nur in dicht besiedelten Inselstaaten wie Japan, deren Mini- und Mikroapartments circa fünf bis zehn Quadratmeter groß

Weiterlesen »

Jetzt kostenlos
Ratgeber herunterladen

Hier finden Sie eine Fülle von Informationen, die für Ihre Situation wichtig sein kann. Stöbern Sie ruhig ein bisschen in den Artikeln und falls Sie Fragen haben, nehmen wir uns gerne für Sie Zeit.

DIE PREISFINDUNG BEIM IMMOBILIENVERKAUF

Dieser Ratgeber liefert Ihnen Einblicke in die Wertermittlungsverfahren und führt die wichtigsten Faktoren beim Immobilienpreis an. Inklusive Tipps zur Preissteigerung!

WARUM ICH MIT MAKLER VERKAUFEN SOLLTE

Viele Immobilienverkäufer scheuen einen Verkauf mit Makler wegen der Provision. Dieser Ratgeber zeigt, wann die Provision sich lohnt. Und wann ein Privatverkauf die bessere Lösung ist.

SPEKULATIONSSTEUER

Für Immobilienverkäufer interessieren sich Finanzbehörden ganz besonders. Schlagen Sie ihnen ein Schnäppchen! In diesem Ratgeber steht, wie’s geht!

7 FEHLER BEIM IMMOBILIENVERKAUF

Damit Sie für Ihren Immobilienverkauf gut vorbereitet sind, haben wir diesen Ratgeber zusammengestellt, ihn mit übersichtlichen Checklisten angereichert und werden Ihnen 7 typische Fehler vorstellen, die sich alle vermeiden lassen – wenn man sie kennt!

DIE SANIERUNG EINER IMMOBILIE

Muss Ihre Immobilie saniert werden? Können Sie mithilfe einer Sanierung einen höheren Verkaufserlös erzielen? Erfahren Sie in diesem Ratgeber, welche Sanierungen sich lohnen. Von der ersten Ideensammlung bis hin zur Abnahme der Handwerkerarbeiten erhalten Sie nützliche Informationen darüber, wie Sie Ihre Immobilie zu einem sanierten Schmuckstück umwandeln.

IMMOBILIE IN DER SCHEIDUNG

Wenn eine Scheidung unmittelbar bevorsteht, steht man vor der Frage, was mit der gemeinsamen Immobilie passieren soll. Man kann Sie ja schwer in der Mitte durchsägen – oder doch?? In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen Optionen, die Sie im Falle einer Scheidung mit Ihrer Immobilie haben

DIE ERBSCHAFT EINER IMMOBILIE

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über Begriffe wie „Erbschein“, „Erbengemeinschaft“ oder „Erbschaftssteuer“. Wir beleuchten das Thema im Detail und helfen bei der Beantwortung der wichtigsten Fragen. Welche Gesetze und Fristen gilt es einzuhalten? Welche Optionen der Nutzung einer Wohnung oder eines Hauses bringt Ihnen den größten Vorteil?

IMMOBILIENBESITZ IM ALTER. UND DANN?

Immobilien haben eines mit uns Menschen gleich: Sie werden unvermeidlich älter. Was macht man am besten im Altersfall mit der Immobilie? Ist ein Verkauf oder eine barrierefreie Sanierung zu empfehlen? Oder vermietet man seine Immobilie und zieht in ein betreutes Wohnen um? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Ihnen unser kompakter Ratgeber

Compare listings

Vergleichen